about-mega
materialsHandeling-mega
fa fa-globe
fa fa-home

WOZU ZUSÄTZLICHE SICHERHEIT?

Bei der Handhabung potenziell explosionsgefährdeter Stoffe können Bereiche mittels einer Risikobewertung in die hochgefährdeten Zonen 1 und 2 eingeteilt werden.

Außerhalb dieser Zonen befindliche Bereiche können als sicher eingestuft werden. Wir bei Pyroban sind jedoch der Ansicht, dass es sichere Bereiche bei der Handhabung explosiver Stoffe nicht gibt.

Bereiche der Zonen 1 und 2 enthalten zu unterschiedlichen Wahrscheinlichkeiten Gase und jegliche in diesen Bereichen verwendete, ungeschützte Ausrüstung könnte beim Kontakt eine Entzündung auslösen. Es gibt jedoch keine festgelegten Grenzen dieser Bereiche und Gase können leicht von einer Zone 2 in einen eigentlich „sicheren“ Bereich gelangen.

Wir bei Pyroban sind der Überzeugung, dass bei der Handhabung explosionsgefährdeter Stoffe alle Bereiche (sogar solche, die nicht als potenziell gefährdet eingestuft sind) vor Explosionen geschützt werden sollten.

Die Ausstattung für Materialhandhabung kann einfach von einem sicheren Bereich in einen als Zone 2 eingestuften Bereich gebracht werden, ohne dass dies bemerkt wird. Es kann sich dabei beispielsweise um einen Gabelstapler handeln, der versandfertige Paletten vom Lager zur Laderampe transportiert.

Sollte versehentlich Gas in die Umgebungsluft gelangen, kann schon ein einziger Funke zur Explosion führen. Somit muss sämtliche Ausstattung für Materialhandhabung geschützt werden, egal, wo auf dem Gelände sie zum Einsatz kommt.

Wir von Pyroban verfügen über das Wissen und die Produkte, die den Schutz aller mobilen Ausstattungsgegenstände an Ihrem Standort für die Zonen 1 und 2 sowie Bereichen zusätzlicher Sicherheit gewährleisten.