about-mega
materialsHandeling-mega
fa fa-globe
fa fa-home

JETZT IST DIE EN1755:2015 VORGESCHRIEBEN - HIER IST WAS SIE WISSEN MÜSSEN.

EN1755:2015 ist die Norm, nach der Unternehmen wie Pyroban Gabelstapler bauen oder konvertieren, so dass sie für den Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen sicher sind (Zone 1, 2, 21, 22).

EN1755:2015 ersetzt die bestehende Norm EN1755:2000.

Es liegt in der Verantwortung des Unternehmens, das Gabelstapler in Verkehr bringt, zu gewährleisten, dass die EU-Richtlinie ATEX 2014/34 eingehalten wird, so dass dieser sicher und legal innerhalb eines Bereichs in Betrieb genommen werden kann, wo eine explosionsfähige Atmosphäre auftreten kann.

Aktualisierung der norm en1755

Händler und Hersteller von Gabelstaplern müssen wissen, dass sich die für explosionsgeschützte Gabelstapler geltende EU-Norm geändert. Ab November 2017 vorgeschrieben, werden jüngste Markterkenntnisse und -lösungen sowie Referenzen der neuesten Standards kombiniert, die nicht verfügbar waren, als sie erstmalig ausgegeben wurden. Dies klärt und standardisiert das zukünftige Sicherheitsniveau auf den Markt gebrachter Produkte.

EN1755:2015 bedeutet „Sicherheit von Flurförderzeugen. Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen. Verwendung in Bereichen mit brennbaren Gasen, Dämpfen, Nebeln oder Stäuben”.

Welche änderungen sind wichtig?

Anforderungen in Bezug auf statische Elektrizität haben aus Sicht des Endnutzers und für Wartungszwecke erheblichen Einfluss auf für den Betrieb in Zone 2 (3G) hergestellte oder umgebaute Flurförderzeuge. Statische Elektrizität wird nun als Entzündungsrisiko im „normalen“ Betrieb angesehen, also:

  • Sitze, Rückenlehnen, aufrollbare Kabinenseiten und andere von außen zugängliche nichtmetallische Teile, die einem ständigen oder häufigen Kontakt mit dem Bediener unterliegen müssen mindestens antistatisch sein
  • Alle Reifen (deren Fahrgeschwindigkeit > 6 km/h beträgt) von 3G-Flurförderzeugen müssen nun auch antistatisch sein und es muss entweder mit zwei Bändern aus dem Chassisboden oder durch Verwendung leitfähiger Reifen die Leitfähigkeit zur Erde hergestellt werden.
  • Der Ort und die Anzahl der leitenden Reifen oder Erdungsbänder müssen ebenfalls auf dem Chassis markiert sein.

Für Anwendungen in Zone 2 werden die Kernprinzipien der aktuellen Norm in den Anforderungen der EN1755:2015 beibehalten und mit den einschlägigen neuesten Standards in Einklang gebracht.

  • Gaserkennung ist noch enthalten
  • Schwadensicherheit erfordert stärkere Leckleistung
  • Die Kennzeichnung von Flurförderzeugen wurde neu festgelegt
  • Die Anforderungen an Handbücher sind detaillierter
  • Weitere detaillierte Bewertung der nicht-elektrischen Komponenten wie Pumpen und Getriebe sind im Einklang mit EN13463 erforderlich
  • Sicherheitskontrollsysteme müssen ebenfalls EN13849 oder SIL 1 erfüllen
  • Für Lastaufnahmemittel wie Gabeln oder Klammern werden die zu verkleidenden Bereiche neu definiert
  • Es muss Messing und es darf kein Edelstahl verwendet werden, wenn das entflammbare Material sich in der Gruppe IIC-Gas befindet

Reifen und Polymerräder

Die Änderung der Anforderungen für Reifen und polymerräder ist eine der wesentlichen Änderungen, auf die sich Endverbraucher und Händlernetze vorbereiten müssen. Der überarbeitete Standard verlangt, dass Reifen und polymerräder für alle Anwendungen, bei denen die Fahrgeschwindigkeit 6 km/h oder mehr beträgt, antistatisch sein müssen. Derzeit wird diese Anforderung nur auf Gabelstapler angewendet, die in Bereichen der Zone 1 betrieben werden. Nun ist es erforderlich das Flurförderzeuge die in Bereichen der Zone 1, 2, 21 oder 22 betriebene werden mit antistatischen Reifen und polymerräder ausgestattet werden!

Da die Unternehmen kurze Vorlaufzeiten für Herstellung und Umbau für Gabelstapler für Anwendungen in Zone 2 bieten können, ist es wichtig, dass die Vorlaufzeit für die antistatischen Reifen und polymerräder in Betracht gezogen wird, wenn das Flurförderzeug beim Händler bestellt wird. 10 Wochen Vorlaufzeit für antistatische Reifen und polymerräder sind nicht ungewöhnlich. Dies würde sich auf die gesamte Projektlaufzeit auswirken, wenn Reifen nicht schon zu Beginn bestellt würden. Wenn die Reifen und polymerräder abgenutzt sind, sollte die Vorlaufzeit für die antistatischen Reifen in Programmen für Instandhaltungsplanung berücksichtigt werden, um das Risiko von Ausfallzeiten zu minimieren.

Leitfähige Reifen eignen sich als antistatische Reifen und polymerräder, da sie eine höhere Spezifikation erfüllen. Sie können auch noch verwendet werden, wenn sie ihre leitenden Eigenschaften verlieren, sie jedoch immer noch die antistatischen Eigenschaften besitzen. Dies hilft, die Lebensdauer der Reifen und polymerräder zu verlängern, bevor der Austausch zwingend erforderlich wird.

Sitze

Die ständige Bewegung des Bedieners bildet nun ein potentielles Entzündungsrisiko durch statische Elektrizität für Anwendungen der Zone 2. Folglich müssen Sitze und Rückenlehnen antistatisch sein. Da Sitze spezifisch für Typ, Marke und Modell des Gabelstaplers sind, sollten sie möglichst zur gleichen Zeit wie die neuen Gabelstapler bestellt werden.

Die wichtigsten Sitzhersteller sind sich der neuen Anforderungen der EN1755 bewusst und halten antistatische Versionen vor. Explosionsschutz-Unternehmen, die die Gabelstapler umwandeln, damit sie die Anforderungen der ATEX-Richtlinie erfüllen, können auch einen Sitzaustausch oder den Neubezug der Sitze anbieten, um sicherzustellen, dass sie normgerecht sind.

Wie Reifen und polymerräder, sind Sitze anfällig für Verschleiß und das laufende Wartungsprogramm sollte sicherstellen, dass die antistatischen Eigenschaften beibehalten werden, wenn der Sitz beschädigt oder repariert wird. Vorlaufzeiten für Sitzaustausch können länger als für einen Standardsitz sein. Dies sollte in den Wartungsplänen berücksichtigt werden.

Batterien

Im Laufe der Jahre haben Batteriehersteller zertifizierte EX-Batterien in ihr Portfolio aufgenommen und bieten eine gemeinsame Vertriebsschiene für Standard- und EX-Batterien.

Mit der Vielzahl von Batteriegrößen über Gabelstaplertypen, -marken und -modelle hinweg, ist es wieder klug, die EX-Batterie zur gleichen Zeit wie das Flurförderzeug zu bestellen.

Für einige Anwendungen haben die Batteriehersteller möglicherweise keine zertifizierten Ausführungen verfügbar. Für diese Anwendungen halten EX-Hersteller und Umbaufirmen möglicherweise zertifizierte Lösungen bereit. Zum Beispiel Diesel-Batterien, Monobloc-Traktionsbatterien oder speziell konfigurierte Traktionsbatterien.

Zusammenfassung

Wird Endverbrauchern und Händlern empfohlen, zu prüfen, wie die neuen EN1755 Anforderungen sowohl in der Phase von Neubestellungen als auch für die laufende Wartung umgesetzt werden.

Vorlaufzeiten für explosionsgeschützte Komponenten können länger als für Standardteile sein. Ausfallzeiten können also ein ernsthaftes Problem werden, wenn die Teileversorgung nicht frühzeitig berücksichtigt wird.

En1755 update